CHECKLISTE

Arbeitssicherheit bei Bolzenschweißarbeiten 
Erhöhte elektrische Gefährdung
(enge u. Feuchte Räume, Zwangslagen)
Nur Geräte mit S- oder K-Zeichen Verwenden. Trockene Schutzkleidung tragen.
Schutzkleidung Lederschürze, Handschuhe, Schutzbrille (Schutzstufe 2 DIN EN 169), isolierendes Schuhwerk und bei Überkopfarbeiten in Zwangslage Kopf – und Nackenschutz
BrandgefahrUmgebung auf Brandgefahr durch Schweissspritzer prüfen
AtemschutzAusreichende Belüftung am Schweissplatz! Vorsicht bei Chrom-Nickel-Stählen u. bei beschichteten Oberflächen!
Magnetische FelderHohe magnetische Felder können Herzschrittmacher beeinflussen!

Träger von Implantaten und/oder Herzschrittmachern, Schwangere sowie Jugendliche Person unter 18 Jahren dürfen keine Schweißarbeiten durchführen!

Schweißstromleitungen sind während der Schweißarbeiten nicht über die Schulter zu legen / Beachten Sie zudem die Hinweise zu den Abständen von schweißstromführenden Kabeln in der DIN EN 60974-10! Datenspeicher, Mobilgeräte und Chipkarten können durch die hohen Schweißströme zerstört werden!
Dicke des WerkstückesWerkstück muss mind. Dicke des Bolzendurchmesseres haben!
Dicke des MaterialsMindestblechdicken je nach eingesetztem Verfahren beachten!
Bedienpersonal 
AnforderungenErfahrungen mit dem Umgang von Bolzenschweissgeräten!
Prüfungen Gelten die Qualitätsanforderungen nach DIN EN ISO 14555, muss das Schweisspersonal eine Bedienerprüfung nach DIN EN ISO 14732 besitzen!
Dicke des WerkstückesWerkstück muss mind. Dicke des Bolzendurchmesseres haben!
Schweißpistole 
ZubehörGeeignete Bolzenhalter, Keramikhalter, Fussplatten und Säulen auswählen und ordnungsgemäss montieren.
Bewegungsmechanismus prüfenKolben gegen Federdruck bewegen, keine aussergewöhnliche Reibung! Eintauchdämpfung (wenn vorhanden) prüfen.
BolzenhalterAuf Schmorstellen und Spannkraft prüfen,
Bolzen bis zum Anschlag eingeschoben!
Ausrichtung Bolzen / Keramikring Fussplatte mit Keramikringhalter zentrisch
zum Bolzen ausgerichtet!
Abhub u. ÜberstandAbhub und Bolzenüberstand gem. Bolzendurchmesser und Material wählen und kontrollieren mit Hilfe der Wegmessung (Anzeige der IST-Werte im Display / Hauptmenü an Leistungseinheit)
Schweissstromquelle 
Netzanschluss Netzanschlussleistung muss ausreichend
dimensioniert sein! Unterschiedliche
Netzspannung im Ausland beachten!
AufstellortBerücksichtigen, dass Geräte nicht in geschlossene metallische Behälter u. Anlagen mit hinein genommen werden
dürfen!
Schweissparamerterwahl Strom: ungefähr Bolzen Ø x 70 - 80 (90)
Zeit: ungefähr Bolzen Øx 30 - 40
FunktionsablaufFunktionsablauf prüfen
(Kontrollanzeigen für „Start“, „Magnet“, „Übertemperatur“ „Bereitschaft“ und alle weiteren Anzeigen von geräte – und/oder prozessspezifischen Fehlern und Warnmeldungen im Hauptmenü)
Kabel und Stecker 
KabellängeLange Schweißkabel verursachen Verluste!

Schweißstromführende Kabel nicht zu einem Coil aufwickeln!
Anschlüsse und SteckerStecker, Anschlüsse und Masseklemmen
auf festen Sitz kontrollieren!
KabelSchweisskabel u. Steuerleitungen auf
Beschädigungen kontrollieren!
Werkstück 
MasseklemmenWerkstück an den Massepositionen metallisch blank sein! Auf Schmor-stellen u. festen Sitz der Klemmen achten!
OberflächeSchweissstelle muß metallisch blank und
frei von Verunreinigungen wie z.B. Zunder, Rost, Öl und Beschichtungen (Zink) sein!
Probeschweissung u. Prüfung 
Vor ArbeitsbeginnProbeschweissungen am artgleichen Werkstück durchführen!
PrüfenSicht- und Biegeprüfung durchführen und ggf. Parameter anpassen!
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner